29.05.2013 08:11

Fully automatic and enviromentally friendly paint stripping of skid cross member connection by means of inliner eddy current

Another German OEM has chosen the eddy current paint stripping system for the maintenance of cross member connections of the skids of its E-Coat and painting line. Pursuant to the manufacturing conditions at BMW Leipzig, we suggested the implementation of an inline paint stripping concept.

 

Coating OFF Inline für KTL-Skid-Pins

Bei der KTL-Beschichtung von PKW-Karosserien lässt es sich nicht vermeiden, dass auch für den Prozess notwendige Hilfsmittel, wie das Karosserie-Skid, mit Lack beschichtet werden. Um die elektrische Leitfähigkeit vom Skid zur Karosserie zu erhalten, müssen die Kontaktstellen regelmäßig entlackt werden.

Das Wirbelstromverfahren ermöglicht eine Inline-Entlackung bei jedem Durchlauf, hierdurch wird eine optimale Prozesssicherheit beim KTL-Beschichten erzielt.

Die Skids können wesentlich länger im Umlauf bleiben, ohne für eine externe Gesamtentlackung aus der Linie genommen werden zu müssen. Externe Entlackungskosten sowie Transport und Logistik hierfür werden erheblich reduziert.

Ein Verbrennen der Karosserien an den Kontaktstellen bis hin zum Lösen der Karosserie im KTL-Bad mit dementsprechenden Bandstillstandszeiten kann somit sicher verhindert werden.

Die Entlackungsanlage besteht aus einer Wirbelstromstation, einer Bürststation, der Steuerung und Luftfiltration, die durch Energieversorgungsleitungen miteinander verbunden sind.

Die Entlackung mit dem Wirbelstromverfahren eignet sich für die meisten Lacktypen, Gummi, Kleber und Schaumstoffe und bietet dem Anwender mehrere Vorteile.

Es werden keine Zu- und Abwasserleitungen oder Chemikalien benötigt. Gleiches gilt für Wasch- oder Phosphatiervorgänge. Die Anlage lässt sich in bestehende Lackierlinien integrieren, reduziert den Energieverbrauch und ermöglicht die Entlackung von Teilbereichen.

Für den Automobilhersteller hat sich die Anlage in weniger als einem Jahr amortisiert. Erreicht wurde dies durch die verbesserte Prozesssicherheit und dadurch weniger Nacharbeit an den KTL beschichteten Karosserien.
Des weiteren konnten die externen Entlackungskosten sowie Transport und Logistik hierfür wesentlich reduziert werden. Die Fertigungskosten konnten durch Wegfall von manuellen Reinigungszeiten ebenfalls reduziert werden.

InlineSkid
InlineSkid2